Ans Meer reisen: Kreuzfahrten, Camping im Hérault und weitere Ideen

0

Für viele bedeuten die Ferien einen Aufenthalt am Meer: Der Blick über die Wellen reicht scheinbar bis ins Unendliche und verheißt besondere, magische Erlebnisse. Das funktioniert bei einer Kreuzfahrt oder auch beim Camping im Hérault an der Mittelmeerküste.

Die Reise planen

Das Camping im Hérault bietet sich als preiswerte Ferienvariante für eine Familie oder auch für Paare und kleine Gruppen an. Gerade im Süden Frankreichs sind die Hotels oft teuer, während die Stellplätze auf einem Campingplatz weitaus günstiger sind. Als Selbstverpfleger haben die Camper alle Freiheiten, die sie sich wünschen. Die Zeit im Campingzelt oder Mobilheim kann aber auch als Verlängerung des Urlaubs an eine Kreuzfahrt drangehängt werden. So wird der Pauschalurlaub auf dem Schiff von dem individuell geplanten Aufenthalt auf einem der schönen Plätze im Hérault ergänzt.

Wie man den Urlaub in der Region auch organisiert, die Mittelmeerküste lädt zu aktiven und zugleich erholsamen Ferien ein. In der Nähe von Montpellier gibt es viele Campingplätze, die mit ausgedehnten Badelandschaften und einem bunten Freizeitangebot locken. Erwachsene und Kinder fühlen sich entsprechend wohl: Langeweile kommt jedenfalls nicht auf.

Wer einen Wohnwagen besitzt, der versucht natürlich, einen der strandnahen Stellplätze zu bekommen. Auch bei der Anreise mit dem Zelt lohnt es sich, Informationen über die Umgebung einzuholen und ein schönes Plätzchen zu finden. Häufig bieten die Campingplätze im Hérault auch Mobilheime an: Hier können die Urlauber ganz komfortabel wohnen und brauchen sich um nichts zu kümmern.

Für viele bedeuten die Ferien einen Aufenthalt am Meer: Der Blick über die Wellen reicht scheinbar bis ins Unendliche und verheißt besondere, magische Erlebnisse. Das funktioniert bei einer Kreuzfahrt oder auch beim Camping im Hérault an der Mittelmeerküste. (#01)

Für viele bedeuten die Ferien einen Aufenthalt am Meer: Der Blick über die Wellen reicht scheinbar bis ins Unendliche und verheißt besondere, magische Erlebnisse. Das funktioniert bei einer Kreuzfahrt oder auch beim Camping im Hérault an der Mittelmeerküste. (#01)

Camping am Strand

Die Region Hérault liegt an der Mittelmeerküste und ist daher sehr beliebt für den Campingurlaub. Häufig haben die Plätze einen direkten Zugang zum Strand, was die Urlauber an der Bezeichnung erkennen können: Das Stichwort lautet „Plage“. Allerdings sollte man vor der Buchung checken, an welcher Stelle der Campingplatz genau liegt, nicht dass es nachher doch noch ein paar Kilometer bis zum Meer sind.

Die traumhaften Buchten helfen einem, den arbeitsintensiven Alltag vollkommen hinter sich zu lassen. Beim Sonnenbaden, Schwimmen oder Surfen vergisst man alles andere und genießt die absolute Entspannung. Hier im Süden Frankreichs ist das Klima nicht nur im Hochsommer mild und sonnig: Schon im Mai beginnt die Badesaison und hält oft bis in den späten September an.

Die Stellplätze direkt am Strand ersparen einem die Autofahrt an die Küste: Man packt einfach seine Badesachen ein und geht los: Nach ein paar Schritten hat man seinen Lieblingsplatz mit Blick aufs Meer erreicht und kann sich hier für die nächste Zeit niederlassen.

Für viele bedeuten die Ferien einen Aufenthalt am Meer: Der Blick über die Wellen reicht scheinbar bis ins Unendliche und verheißt besondere, magische Erlebnisse. Das funktioniert bei einer Kreuzfahrt oder auch beim Camping im Hérault an der Mittelmeerküste.(#02)

Für viele bedeuten die Ferien einen Aufenthalt am Meer: Der Blick über die Wellen reicht scheinbar bis ins Unendliche und verheißt besondere, magische Erlebnisse. Das funktioniert bei einer Kreuzfahrt oder auch beim Camping im Hérault an der Mittelmeerküste.(#02)

Jede Menge Spaß beim Camping im Hérault

Das Meer alleine ist Grund genug, im Hérault zu campen. Ein Blick auf die Karte stellt sicher, dass sich die Stellplätze tatsächlich in direkter Strandnähe befinden. Das heißt: Informationen genau ansehen und durchlesen.

Neben der Entfernung zur Plage sind auch die Einrichtungen des Campingplatzes zu überprüfen. Gibt es eine Badelandschaft und wie sind die Spielplätze aufgebaut? Wie sieht es mit Gaststätten und Einkaufsmöglichkeiten aus? Einige Plätze bieten sich vor allem für Ruhesuchende an, andere sind der richtige Standort für Aktiv-Ferien am Meer.

Das Freizeitangebot beinhaltet in der Hauptsaison oft eine Animation, die teilweise auch für die Kinder organisiert wird. Einige Campingplätze verfügen über ein Wellnessangebot mit Sauna und Massagen. Sportmöglichkeiten wie Tischtennis, Tennis und Volleyball laden dazu ein, sich ein wenig zu bewegen. Das Meer erweitert diese Aktivitäten: Möglicherweise gibt es direkt am Campingplatz einen Bootsverleih oder Kurse, um Segeln oder Surfen zu lernen.

Im Hérault gibt es jedoch auch die Möglichkeit, die Zeit abwechslungsreich zu verbringen und jeden Tag ein besonderes Ziel zu besichtigen. Natürliche Sehenswürdigkeiten wie die Höhle von Clamouse oder traditionelle Ortschaften, lebhafte Märkte in einer Hafenstadt oder ein Kunstmuseum, Südfrankreich hat für alle Interessierten faszinierende Dinge zu bieten. (#03)

Im Hérault gibt es jedoch auch die Möglichkeit, die Zeit abwechslungsreich zu verbringen und jeden Tag ein besonderes Ziel zu besichtigen. Natürliche Sehenswürdigkeiten wie die Höhle von Clamouse oder traditionelle Ortschaften, lebhafte Märkte in einer Hafenstadt oder ein Kunstmuseum, Südfrankreich hat für alle Interessierten faszinierende Dinge zu bieten. (#03)

Das Département Hérault – ideal für Camping und Erkundungstouren

Der individuelle Campingurlaub im Hérault vermittelt einem viele interessante Eindrücke und macht es leicht, mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Auf einer Karte der Region sieht man, welche Sehenswürdigkeiten in der Nähe liegen. Wer sich nicht nur am Strand und im Schwimmbad aufhalten möchte, der kann die Altstadt von Montpellier durchstreifen, die Hafenstadt Sète kennenlernen oder andere charmante Orte besuchen.

Zu den besonders interessanten Ausflugszielen gehören:

  • die Camargue Héraultaise, eine eindrucksvolle Naturlandschaft,
  • der traditionsreiche Ort Agde,
  • Bézier, ein charmanter Badeurlaubsort mit vielen historischen Gebäuden,
  • Frontignan, bekannt als Touristenort und für seinen Wein,
  • das Musée Fabre in Montpellier mit seiner großen Kunstsammlung,
  • die Katharer-Festung Minerve,
  • die Grotte des Demoiselles mit ihrem weitläufigen Höhlensystem,
  • die Höhle von Clamouse.
Gerade beim Camping ist es kein Problem, von einem Platz zum nächsten zu wechseln: So kombiniert man den Urlaub am Meer mit einer Art Städtetrip. (#04)

Gerade beim Camping ist es kein Problem, von einem Platz zum nächsten zu wechseln: So kombiniert man den Urlaub am Meer mit einer Art Städtetrip. (#04)

Möglichkeiten beim Camping

Wer in Südfrankreich sein Zelt aufschlägt oder ein Mobilheim mietet, der kann seine Tage ganz unabhängig von festen Essenszeiten gestalten. Entweder man verpflegt sich selbst, oder man macht es sich hin und wieder bequem und geht in einer der Lokale essen. Beim Camping mit Kindern darf es natürlich immer mal ein Eis zwischendurch sein. Außerdem sind die Campingplätze mit ihren Spiel- und Freizeitmöglichkeiten, Schwimmbad, Minigolfplatz und anderen Extras ein wahres Paradies für den Nachwuchs, und die Erwachsenen kommen bei der umfangreichen Animation und den vielen Angeboten auch nicht zu kurz.

Das Meer ist natürlich die Hauptattraktion: Darum richten viele Urlauber ihren Aufenthalt ganz danach aus, sich am Strand zu entspannen, zu schwimmen, vielleicht zu surfen und es sich eben so gut gehen zu lassen, wie es nur geht.

Im Hérault gibt es jedoch auch die Möglichkeit, die Zeit abwechslungsreich zu verbringen und jeden Tag ein besonderes Ziel zu besichtigen. Natürliche Sehenswürdigkeiten wie die Höhle von Clamouse oder traditionelle Ortschaften, lebhafte Märkte in einer Hafenstadt oder ein Kunstmuseum, Südfrankreich hat für alle Interessierten faszinierende Dinge zu bieten. Man kann sich schöne Parks ansehen oder einfach durch die Geschäfte stöbern, einen Café au Lait mit Blick über die Meereswellen trinken oder auch einmal abends die gemütlichen Städtchen kennenlernen.

Gerade beim Camping ist es kein Problem, von einem Platz zum nächsten zu wechseln: So kombiniert man den Urlaub am Meer mit einer Art Städtetrip. Als eine Art „Bonus“ nach einer Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer eignet sich das Camping im Hérault ebenfalls: So wird die Luxusreise von einem Urlaub im authentischen, ursprünglichen Südfrankreich begleitet. Mehr Erlebnis geht kaum.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:Marco Barone -#01:PAUL ATKINSON -#02: cynoclub -#03: PAUL ATKINSON -#04: ER_09

Share.

About Author

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply