Camping in Italien: mit Meerblick auf der Insel Elba

0

Camping in Italien auf Elba– das klingt an sich schon vielversprechend. Aber dann auch noch Urlaub auf der nach Sizilien und Sardinien drittgrößten Insel Italiens, mitten im Mit-telmeer gelegen, von der Sonne geküsst, gespickt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, langen Stränden, einer abwechslungsreichen Landschaft und einer guten Infrastruktur für Besucher: Ein Traum! Hier gibt es die nötigen Tipps.

Die Insel Elba ist 224 Quadratkilometer groß mit einer Küstenlänge von 147 Kilometern und gehört zum Toskanischen Archipel der Region Toskana und der Provinz Livorno in Italien. In Richtung Ost-West beträgt die Länge der Insel etwa 27 Kilometer, die Entfer-nung zwischen Nord- und Südküste liegt dagegen bei circa 18 Kilometern. Höchster Punkt auf Elba ist der 1019 Meter hohe Monte Capanne und die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 15,7 Grad Celsius. Die Insel liegt circa zehn Kilometer vom italieni-schen Festland entfernt – das nur zur Info für Urlauber, die im Südwesten der Toskana unterwegs sind: sie sollten zumindest einen Tagesausflug nach Elba einplanen, die Über-fahrt ist ein Kinderspiel.

 Im Sommer verkehren mehrmals täglich die Schiffe der Fährgesellschaften Toremar, Mo-by Lines, Blu Navy und Corsica-Sardinia Ferries. In den Sommermonaten gibt es zusätz-lich eine Verbindung mit Corsica-Sardinia Ferries auf der Strecke Portoferraio – Bastia (Korsika). Die Überfahrt dauert nur etwa anderthalb Stunden. (#01)

Im Sommer verkehren mehrmals täglich die Schiffe der Fährgesellschaften Toremar, Mo-by Lines, Blu Navy und Corsica-Sardinia Ferries. In den Sommermonaten gibt es zusätz-lich eine Verbindung mit Corsica-Sardinia Ferries auf der Strecke Portoferraio – Bastia (Korsika). Die Überfahrt dauert nur etwa anderthalb Stunden. (#01)

 

Camping in Italien: Schnelle Fährverbindungen auf die Insel Elba

Auf Elba leben im Winter ungefähr 32.000 Menschen, verteilt auf die acht Gemeinden Porteferraio – gleichzeitig zusammen mit der Insel Montecristo die Hauptstadt von Elba, Campo nell‘ Elba, Capoliveri, Marciana, Marciana Marina, Porto Azzurro, Rio Marina und Rio nell‘ Elba. Elba ist vom Festland denkbar schnell und einfach angefahren – Piombino liegt etwa 20 Kilometer von der Insel entfernt und ist problemlos mit dem Auto, mit dem Zug oder mit dem Bus zu erreichen.

Von Piombini Marittima aus legt die Autofähre regel-mäßig in Richtung der Häfen Portoferraio, Cavo (Gemeinde Rio Marina) und Rio Marina ab. Eine schnelle Fähre ist von Piombino nach Portoferraio etwa eine Stunde unterwegs. Im Sommer verkehren mehrmals täglich die Schiffe der Fährgesellschaften Toremar, Mo-by Lines, Blu Navy und Corsica-Sardinia Ferries. In den Sommermonaten gibt es zusätz-lich eine Verbindung mit Corsica-Sardinia Ferries auf der Strecke Portoferraio – Bastia (Korsika). Die Überfahrt dauert nur etwa anderthalb Stunden.

Camping in Italien auf Elba– das klingt an sich schon vielversprechend. Aber dann auch noch Urlaub auf der nach Sizilien und Sardinien drittgrößten Insel Italiens, mitten im Mit-telmeer gelegen, von der Sonne geküsst, gespickt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, langen Stränden, einer abwechslungsreichen Landschaft und einer guten Infrastruktur für Besucher: Ein Traum! (#02)

Camping in Italien auf Elba– das klingt an sich schon vielversprechend. Aber dann auch noch Urlaub auf der nach Sizilien und Sardinien drittgrößten Insel Italiens, mitten im Mit-telmeer gelegen, von der Sonne geküsst, gespickt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, langen Stränden, einer abwechslungsreichen Landschaft und einer guten Infrastruktur für Besucher: Ein Traum! (#02)

Camping in Italien auf Elba: Perfekter Urlaub mit Strand und Meer – was will man mehr?

Die Insel Elba ist landschaftlich besonders vielseitig: Dazu gehören auch die Strände, die ebenso zahlreich wie unterschiedlich in ihrer Beschaffenheit sind. Es gibt den scheinbar unendlich langen Strand mit feinem Sand genauso wie die kleine, versteckte Kiesbucht, es gibt Strände mit ganz schwarzem Sand oder weißen Steinen und jede Menge Felsen aus glattem Granit. Doch sie alle haben eins gemeinsam: Sie bieten unvergessliche Ausblicke aufs Meer. Die Strände auf Elba sind fast alle kostenlos nutzbar oder verfügen zumindest über einen größeren freien Strandabschnitt.

An den bekannten großen Stränden gibt es auch Badeanstalten, wo Liegestühle, Sonnenschirme und Kabinen zum Umziehen gemie-tet werden können und die gängigen Wassersportarten angeboten werden. Und selbstver-ständlich gibt es an einigen Stränden auch, wie überall an Italiens Küsten üblich, Möglich-keiten, Liegestühle und Sonnenschirme an einem ansonsten freien Strand zu mieten. Ganze 153 Strände und Badebuchten bietet die Insel Elba insgesamt ihren Einwohnern und Gästen. Als schönste und längste Sandstrände gelten die von Biodola, Procchio, Ma-rina die Campo, Lacona und der Lido di Capoliveri. Hinzu kommen viele hübsche kleinere Strände wie beispielsweise Morcone bei Capoliveri und Sant’Andrea im westlichen Teil der Insel.

Zahlreiche Badebuchten sind nur zu Fuß und manchmal auch ausschließlich vom Meer aus erreichbar. Lacona ist nicht nur einer der längsten Strände Elbas, er besteht auch aus feinem, goldfarbenem Sand, der, je weiter es ins Meer hinausgeht, in einen fel-sigen Meeresboden mit Seegras übergeht – somit ist das sanft abfallende Revier, in dem man beim Waten ins Wasser lange Boden unter den Füßen hat, nicht nur toll für Familien mit kleinen Kindern sondern auch ideal zum Tauchen und Schnorcheln. Auch junge Leute werden am Strand von Lacona glücklich – er verfügt über viele freie Abschnitte. Lacona ist zudem ein Strand, der nahe am Meer natürlichen Schatten bietet – nicht weit vom Meer entfernt liegt nämlich ein im Sommer herrlich duftender Pinienwald, in dem man sich wun-derbar von der intensiven Sonneneinstrahlung erholen kann.

Praktische Info: In Lacona gibt es einen Bus-Service zum Strand sowie einen großen Parkplatz, weswegen er leicht mit dem Auto zu erreichen ist. Weitere für Kinder geeignete Strände sind neben Lacona die von Marina di Campo, Lido di Capoliveri, Procchio sowie Biodola und Fetovaia. Die anderen Strände fallen recht steil ins Meer ab oder bestehen aus Kies oder Felsen, und sind daher nicht so sehr für Kinder geeignet. Wobei: Wenn Ihre Kinder schnorcheln kön-nen, sind ein paar Felsenim Wasser als Lebensraum von Pflanzen, Fischen, Krebsen, Muscheln natürlich nicht uninteressant. Wenn Ihre Kinder das Schnorcheln lernen möch-ten, sind die auf Elba natürlich absolut richtig.

Eine der beliebtesten Un-terkünfte auf der Insel sind die Campingplätze. Die Schönheit der Natur und die klimati-schen Verhältnisse auf Elba sind einfach perfekt für Camping, deshalb ist die Nachfrage groß und es gibt ein dementsprechend breit gefächertes Angebot – vom einfachen Cam-pingplatz für Zelte und Wohnwagen bis hin zum anspruchsvollen „Glamping“ in einer luxuriös ausgestatteten Village. (#03)

Eine der beliebtesten Un-terkünfte auf der Insel sind die Campingplätze. Die Schönheit der Natur und die klimati-schen Verhältnisse auf Elba sind einfach perfekt für Camping, deshalb ist die Nachfrage groß und es gibt ein dementsprechend breit gefächertes Angebot – vom einfachen Cam-pingplatz für Zelte und Wohnwagen bis hin zum anspruchsvollen „Glamping“ in einer luxuriös ausgestatteten Village. (#03)

Camping in Italien auf der Insel Elba

Camping in Italien auf Insel Elba : hier gibt es ein vielseitiges Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preisklassen für Touristen. Eine der beliebtesten Un-terkünfte auf der Insel sind die Campingplätze. Die Schönheit der Natur und die klimati-schen Verhältnisse auf Elba sind einfach perfekt für Camping, deshalb ist die Nachfrage groß und es gibt ein dementsprechend breit gefächertes Angebot – vom einfachen Cam-pingplatz für Zelte und Wohnwagen bis hin zum anspruchsvollen „Glamping“ in einer luxuriös ausgestatteten Village.

Besonders schön: Die meisten größeren Campingplätze befinden sich direkt an den Stränden, zudem gibt es mindestens einen Campingplatz in fast allen Gemeinden der Insel Elba. Auf den meisten Campingplätzen ist für alles ge-sorgt: Vom kleinen Supermarkt über Bars und Kinderspielplätze bis hin zu Animationspro-gramm und sogar eigenen Anlegeplätzen für Besucher mit Boot. Einige Campingplätze ähneln eher schon einem kleinen Village oder Feriendorf mit Swimmingpool und vielen weiteren Freizeitangeboten.

Mit Kindern kann man auf Elba nicht nur herrlich erholsame Strandtage verbringen, sondern auch wunderbar kurze und längere Wanderungen unternehmen, mit dem Schlauch- oder Tretboot ein wenig aufs Meer hinausschippern, durch malerische Bergdörfer und romantische Küstenorte bum-meln, einen Aquariumsbesuch einplanen und natürlich große Mengen an Pizza, Pasta und Eis genießen. (#04)

Mit Kindern kann man auf Elba nicht nur herrlich erholsame Strandtage verbringen, sondern auch wunderbar kurze und längere Wanderungen unternehmen, mit dem Schlauch- oder Tretboot ein wenig aufs Meer hinausschippern, durch malerische Bergdörfer und romantische Küstenorte bum-meln, einen Aquariumsbesuch einplanen und natürlich große Mengen an Pizza, Pasta und Eis genießen. (#04)

Camping in Italien: Elba für Kinder

In Italien liebt man Kinder – einem entspannten Urlaub mit der ganzen Familie steht hier also kaum etwas im Wege. Auch auf der Insel Elba finden sich viele Freizeitmöglichkeiten für Familien mit Kindern. Auch kleinere Kinder sind hier bis in die Abendstunden hinein gerne draußen gesehen, junge Familien schieben die Kleinen noch bis abends um 22 Uhr gut gelaunt über die belebten Strandpromenaden. Dementsprechend sind auch Spielplät-ze, Vergnügungs- und Freizeitanlagen meist lange bevölkert.

Mit Kindern kann man auf Elba nicht nur herrlich erholsame Strandtage verbringen, sondern auch wunderbar kurze und längere Wanderungen unternehmen, mit dem Schlauch- oder Tretboot ein wenig aufs Meer hinausschippern, durch malerische Bergdörfer und romantische Küstenorte bum-meln, einen Aquariumsbesuch einplanen und natürlich große Mengen an Pizza, Pasta und Eis genießen. Besonders gefallen dürfte es den lieben Kleinen auf einem Campingplatz, nah an der Natur und dennoch – in vielen Fällen – mit allem ausgestattet, was das Herz begehrt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:BAHDANOVICH ALENA -#01:  Luciano Mortula – LGM-#02: Balate Dorin-#03:Mixov -#04: robertonencini

Share.

About Author

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply