Herault: Camping direkt am Meer

0

Camping am Meer, Sandburgen bauen, eine Kreuzfahrt unternehmen, Natur und Kultur entdecken – Hérault in Frankreich bietet all das und noch vieles mehr. Familien oder Paare finden hier ihre Urlaubsdestination, an der Träume wahr werden. Wobei Camping längst nicht mehr den Verzicht auf Komfort bedeutet, denn Schwimmbad, Wellness und Sportplatz finden sich auch auf den Campingplätzen hier am Mittelmeer.

Vorteile des Campings in Hérault

Wer Informationen zu Hérault sucht, wird im Internet rasch fündig. Die Urlaubsregion in Frankreich ist für Familien und Paare, für Alleinreisende oder Gruppen ideal. Das Einzige, was hier schwerfällt, ist die Entscheidung für oder gegen einen Campingplatz. Der eine bietet das Schwimmbad, der andere den riesigen Wellnessbereich. Urlaub am See kann auch „à la plage“ (am Strand) möglich sein und bietet noch weitere Wassersportarten – Langeweile kommt beim Camping garantiert nicht auf. Ein gewisses Maß an Organisation ist vorhanden und niemand muss lange Wege in Kauf nehmen, um die Verpflegung im Urlaub sicherzustellen.

Gleichzeitig bietet der Campingurlaub im Zelt, Bungalow oder Mobilheim alle Freiheiten, die sich ein Urlauber nur wünschen kann. Die Campingplätze bieten eine unterschiedliche Anzahl von Stellplätzen, sodass Urlauber sich für einen eher kleinen Platz ebenso entscheiden können wie für einen großen, der vielleicht sogar mit fünf Sternen klassifiziert ist. Neben dem Entscheidungskriterium „Freizeitgestaltung vor Ort“ spielt sicherlich auch die mögliche Verbindung mit weiteren Urlaubsaktivitäten in die Entscheidung für einen Campingplatz mit hinein. Wer eine Kreuzfahrt unternimmt, kann im Anschluss im Hérault campen oder die Kreuzfahrt stellt selbst die Verlängerung des Urlaubs und des Campings dar.

Wichtig ist, sich rechtzeitig vor dem Urlaub die nötigen Informationen zum Campingplatz einzuholen und gegebenenfalls die Buchung vorzunehmen. Denn die Franzosen sind leidenschaftliche Camper und „besetzen“ die Stellplätze auf dem Campingplatz gern mit den eigenen Mobilheimen oder Wohnwagen. Es gilt also, schnell zu sein und sich den Urlaubsplatz „à la plage“ und damit an Strand und Meer zu sichern.

Es steht also fest: Das Camping soll am Meer stattfinden, genauer gesagt im Hérault in Frankreich. (#01)

Es steht also fest: Das Camping soll am Meer stattfinden, genauer gesagt im Hérault in Frankreich. (#01)

Das Besondere beim Camping in Hérault

Es steht also fest: Das Camping soll am Meer stattfinden, genauer gesagt im Hérault in Frankreich. Die Stellplätze sind gebucht und nun gilt es nur noch, Informationen zur Urlaubsregion einzuholen. Schließlich will man vorbereitet sein und wissen, was man sich ansehen muss und welche kulturellen Höhepunkte die in der Nähe befindlichen Städte zu bieten haben. Erst einmal wird also die Karte bemüht, denn diese gibt erste Hinweise auf leicht erreichbare Ziele in der Nähe des Campingplatzes.

Die Karte zeigt aber auch, dass es hier wunderschöne Buchten gibt, in denen das Sonnenbaden gleich noch einmal so romantisch ist. Dabei ist gut zu wissen, dass die Badesaison hier bereits im Mai beginnt und bis in den späten September hineinreicht. Das heißt, dass niemand in den typischen Urlaubsmonaten Juli und August reisen muss, auch außerhalb der deutschen Hochsaison bietet sich das Camping im Hérault am Meer an.

Die Stellplätze befinden sich oft direkt am Strand, das Camping wird mit Blick auf das Meer noch etwas schöner. Lange Wege zum Schwimmen, Tauchen oder Segeln müssen nicht zurückgelegt werden, was auch Familien mit Kindern beruhigen dürfte. Denn die Kleinen können zwar meist laufen, sind dennoch nicht gut zu Fuß – und Papa möchte sie nicht tragen. Durch den Strand, der beim Campen im Hérault gleich vor der Tür liegt, werden alle zufriedengestellt. Wer mag da schon wieder nach Hause fahren?

Abenteuerurlaub für Menschen, die Natur und Herausforderungen lieben. Wichtig: Das Gelingen des Urlaubs ist von einer ausreichenden Planung abhängig, denn ein gewisses Maß an Vorbereitung ist zumindest für die Kombination – Camping-Kreuzfahrt nötig. (#02)

Abenteuerurlaub für Menschen, die Natur und Herausforderungen lieben. Wichtig: Das Gelingen des Urlaubs ist von einer ausreichenden Planung abhängig, denn ein gewisses Maß an Vorbereitung ist zumindest für die Kombination – Camping-Kreuzfahrt nötig. (#02)

Unternehmungen beim Camping im Hérault

Das Campen im Hérault wird auf keinen Fall langweilig, denn das Meer hat immer etwas zu bieten. Seien es nun Wassersportarten oder das beliebte Sandburgenbauen mit den Kleinen, eine kleine Kreuzfahrt (auch Fahrten von bis zu einer Stunde sind möglich) oder das Wandern entlang des Strandes dürfte auf jedem Urlaubsplan stehen. Ein Besuch im Schwimmbad natürlich auch, denn ein solches ist häufig auf dem Campingplatz zu finden. Auch wenn das Wort „Schwimmbad“ manchmal etwas hoch gegriffen erscheint, wenn es sich nur um eine Freizeitlandschaft für Kinder handelt; Spaß haben dennoch alle. Informationen zum Angebot auf dem jeweiligen Platz bietet der Reiseveranstalter oder der Platzbetreiber.

Nicht nur der Blick auf die Karte lohnt sich, auch die Suche nach Informationen im Internet ist natürlich erfolgreich und aussagekräftig. Hier wird auch über die gebotenen Animationen für Kinder berichtet, über Wellnessangebote oder Sportofferten. Eventuell sind sogar Kurse am Plage zu buchen, die den Urlaubern die Kunst des Segelns oder des Tauchens näherbringen.

Wer sich weniger sportlich betätigen mag und stattdessen eher nach kulturellen Angeboten sucht, wie in Montpellier oder einer anderen naheliegenden Stadt fündig. Auch die Tropfsteinhöhlen im Hérault-Tal heißen Gäste willkommen, Kunstmuseen oder Märkte sind ideale Ziele für alle Urlaubsgäste, die das tägliche Leben hier in der Region kennenlernen wollen. Bei der Urlaubsplanung hilft die Karte weiter, sie gibt Auskunft über all die Dinge, die sich Urlauber ansehen können. Darunter sind die Höhlensysteme von Demoiselles zu finden, die Naturlandschaft Camargue Héraultaise und Minerve, die Festung der Katharer. Wer sich alles ansehen möchte, wird allerdings feststellen müssen, dass ein Urlaub einfach viel zu kurz ist. Zuviel hat die Region hier am Meer zu bieten und so verwundert es nicht, dass sich viele Urlauber immer wieder für einen Aufenthalt hier entscheiden.

Das Campen kann aber auch mit einem Städteurlaub verbunden werden. Dabei ist der Platz, auf dem sich das Mobilheim oder der Bungalow befindet, praktisch der alltägliche Rückzugsort, von dem die immer wieder neuen Erkundungstouren gestartet werden. So ist es möglich, alle Städte in einem bestimmten Umkreis zu besuchen – und dennoch das Meer zu genießen. Und wie wäre es denn zum Abschluss des Urlaubs mit einer kleinen Kreuzfahrt? Diese bildet das i-Tüpfelchen eines Urlaubs, der eigentlich gar nichts mehr mit dem herkömmlichen Campen zu tun hat. Hier im Hérault wird Camping zum Luxus, zum Idealurlaub für die ganze Familie, zu Romantikferien für Paare und

Abenteuerurlaub für Menschen, die Natur und Herausforderungen lieben. Wichtig: Das Gelingen des Urlaubs ist von einer ausreichenden Planung abhängig, denn ein gewisses Maß an Vorbereitung ist zumindest für die Kombination – Camping-Kreuzfahrt nötig. Ansonsten lässt es sich aber auch gut ins Blaue hinein leben und Besucher berichten nicht selten, dass sie sich hier wie sprichwörtlich „Gott in Frankreich“ fühlen würden.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Claudio Giovanni Colombo -#01:  tichr -#02:  Photoprofi30

Share.

About Author

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply